Die Franzosen und ihre Speisen: Brot, Butter, Petit Dejeuner, Das Menü, Wein

Hans van der Kruijf,  Sonntag, 24. September 2017

Rotwein 

In Frankreich gibt es nichts Wichtigeres als Essen.
Wenn du über Essen redest, kannst du jede Unterhaltung in Gang halten. Jeder, der Ihre Meinung über die Zubereitung von Lebensmitteln teilt, ist Ihr Freund. Jedes Thema steht zur Diskussion und jede Gunst kann erlangt werden - nach einem guten Essen und einem guten Glas Wein.
Wer in Frankreich ist, sollte etwas über das Essen wissen.

Brot

Wie würde Frankreich aussehen, wenn sie die Baquette nicht erfunden hätten? Nichts zum Eintauchen in den Kaffee und keine Dorfversammlungen am frühen Morgen. Nichts als Futtergabel - obwohl diese bäuerliche Gewohnheit immer weniger sichtbar ist.....

Nur die kleinste Brotversion wird Baguette genannt.
Die normale Variante heißt pain und besteht in verschiedenen Getreidearten (pain au son , pain au céréales of pain de campagne).

Ein Pain au Chocolate ist ein Croissant gefüllt mit Schokolade. Ein Chausson au pomme ist ein Croissant mit Apfel. Ein gewöhnliches Croissant wird aus Margarine hergestellt, aber die mit echter Butter sind viel schmackhafter: Crossaints au beurre. Noch besser sind die mit der besten Butter aus Frankreich hergestellten: beurre de Charente. Eine Auswahl von Croissants und Chaussons im Kleinformat nennt sich viennoiserie.

Butter

Die beste Butter kommt aus dem Westen: Normandie, Bretagne und Charente. Diejenigen aus der Normannischen Isigny oder der Charente-Poitou haben eine echte "Appellation". Das Dorf Echiré in der Charente produziert die beste Butter Frankreichs, aber sie ist nicht überall erhältlich.
Butter mit groben Salzkörnern (Beurre au sel) kommt aus der Bretagne.

Petit Dejeuner (Frühstück)

Eine Tasse weicher Kaffee zum Einweichen des Baguettes und fertig ist es: Ein echter französischer Petit Dejeuner. Für sie ist es nur ein Biss, bevor das große Essen beginnt: Der Dejeuner um 12 Uhr.
Touristen können beim Frühstück ein paar Extras zu sich nehmen. Die großen Hotels servieren ein kontinentales Frühstück mit Marmeladen, Croissants, Fruchtsäften, Eiern und Joghurt.

Das Menü

In den Restaurants gibt es immer 1 oder mehr Menüs, bestehend aus Vorspeise, Hauptgericht und Dessert. Manchmal gibt es auch Käse zwischen Hauptgericht und Dessert: fromage. Wenn ein Plateau mit vielen großen Käsesorten auf den Tisch gelegt wird, ist es nicht die Absicht, alles zu essen! Die meisten Restaurants servieren die Käsesorten direkt auf einem Teller oder aus dem chariot, dem Käsewagen, aus dem Sie wählen können. Manchmal werden auch Desserts aus dem Wagen serviert.
Ein durchschnittliches Menü kostet zwischen 22 und 45 Euro. Nachmittags gibt es immer ein günstiges Menü für ca. 15 Euro.

Wein

Manchmal gibt es eine 1/4 Karaffe Wein in der Speisekarte enthalten, aber in der Regel werden die Weine pro ganze oder halbe Flasche zu hohen Preisen angeboten. In den Weinregionen ist eine Dose Wein - ein Pichet - in der Regel eine gute und billige Wahl. Außerhalb der Weinbaugebiete ist die Qualität eines Pichets oft zweifelhaft.
Guter Wein hat immer eine Appellation, die garantiert, dass der Wein nach strengen Regeln produziert wird und sicher aus der Region stammt, die durch das Etikett gekennzeichnet ist. Ein Wein ohne Appellation kann aber trotzdem sehr gut sein. Diese Vins de Table sind billiger, aber sie stammen nicht immer aus dem genannten Gebiet.

Die bekanntesten Weinanbaugebiete sind:<br>
Loire - Weißweine von hoher Qualität: Sancerre, Pouilly Fumeé.
Bordeaux - dunkle, rote Weine der großen Chateaux. Top-Qualität, hoher Preis.
Languedoc - Rot- und Roséweine aus dem größten Weinbaugebiet Frankreichs. Früher von minderwertiger Qualität, heute gut und zu erschwinglichen Preisen. Ein guter Weißwein aus dieser Region ist der Picpoul.
Cote du Rhonê - helle Rot- und Roséweine. Tavel ist der berühmteste Rosé. Chateauneuf-du-Pape ist bekannt für seinen Rotwein.
Beaujolais - fruchtige Rot- und Weißweine, bekannt vom Primeur. Jedes Jahr im November kommen hier die ersten Weine der neuen Ernte.
Burgund - hochwertige Rot- und Weißweine: Meursault und Chablis sind die Gemeinden, aus denen ein exzellenter Weißwein stammt. Savigny-le-Beaune und Nuit Saint Georges produzieren sehr gute Rotweine. Aber auch hier ist guter Wein wieder nicht billig.
Elsass - berühmte Weißweine wie Riesling, Gewürztraminer und Grauburgunder (früher Tokay d' Allsace, seit 2005 wegen eines gleichnamigen ungarischen Weines nicht mehr erlaubt).

Nicht alle Weine sind für den Verzehr während der Hauptmahlzeit bestimmt. Ein Muscat ist ein süßer Weißwein, der als Aperitif oder Dessert getrunken wird (Baumes-de-Venice, Montbazillac), während die Banyuls aus dem Roussillon eher Portwein sind.

Champagner kann zu jeder Gelegenheit den ganzen Tag getrunken werden. In der Region selbst wird oft ein Keks (biscuit de Champagne) zum Champagner gereicht. Die großen Champagnerhäuser sind den meisten bekannt (Mercier, Moët & Chandon, Bollinger, Tattinger), aber weniger bekannt und von höchster Qualität sind Roederer und Krug.

Creative Commons-Licentie Dieser Artikel von iunterliegt einer Lizenz. Basiert auf . Aus dem Niederländischen von Jos Deuling.


Französisch Dorf in der Landschaft
Suche nach französischen Immobilien und Immobilien zum Verkauf in allen Regionen Frankreichs. Wohnungen, Villen, Bauernhäuser, Gites, Bed & Breakfast zum Verkauf von Privat und Makler. 

Touristen in Paris Die Franzosen sind etwas konservativ, obwohl dies nicht mit den extremen Gefühlen des Nationalismus verwechselt werden darf. Sie wissen nicht genau, was im Rest der Welt (oder wo auch immer) passiert, und viele Menschen - vor allem auf dem Land - lesen kaum Zeitungen wie Le Monde (links) oder Figaro (rechts). 
More articles