Etikette und Gebräuche in Schweden

Jos Deuling,  Freitag, 13. April 2018

Traditionelles Wohnhaus in der schwedischen 
Landschaft 

Etikette und Gebräuche in Schweden: Wie man einen schwedischen Staatsbürger beleidigt

  • Ziehen Sie Ihre Schuhe aus, bevor Sie ein Haus betreten. Schweden ist ein nasses Land, und wenn man draußen spazieren geht, dann hat man Schlamm auf den Schuhen. Auf Partys bringen die Leute manchmal ein extra Paar Schuhe mit.
  • Sich vordrängen ist eine Todsünde. Die Einwohner Schwedens stehen für alles Schlange: an der Bushaltestelle, in der Kantine. In Schweden ist es heilig, ordentlich in einer Reihe zu stehen. Also versuchen Sie nicht, schlau zu sein und vorzudrängen, sondern warten Sie, bis Sie an der Reihe sind.
  • Die Schweden mögen Smalltalk nicht. Fragen Sie also niemanden, wie es geht, ohne sich für die Antwort zu interessieren.
  • Die Schweden verhandeln nicht gerne über Preise. Die Verhandlung des Preises ist für viele Einwanderer aus dem Nahen Osten eine Selbstverständlichkeit. Gerade beim Gebrauchtwagenkauf führt dies zu komischen Situationen.
  • Stehen Sie nicht zu nah an einer Person. Die Schweden halten gerne Abstand. Es ist unhöflich, jemanden bei einem ersten Treffen anzufassen. Halten Sie einen Abstand von mindestens einem Meter ein.
  • Im öffentlichen Raum sind die Schweden auf sich allein gestellt. Augenkontakt wird vermieden und im Bus setzen sich die Leute nicht so leicht neben Sie. In öffentlichen Verkehrsmitteln werden Sie viele Menschen sehen, die lesen oder mit ihrem Handy beschäftigt sind, um Augenkontakt zu vermeiden.
  • Vermeiden Sie Themen in Gesprächen, die zu heftigen Diskussionen führen können. Fangen Sie keine Diskussion über Politik oder Finanzen an.
  • Vermeiden Sie Gesprächsthemen, die zu heftigen Diskussionen führen könnten. Fangen Sie keine Diskussion über Politik oder Finanzen an. Schweden scheuen die Konfrontation. In der Kommunikation schätzen sie die Darstellung von Macht, Hierarchie und Emotionen nicht.
  • Kommen Sie immer pünktlich zu einem Termin.
  • Wenn Sie zum Abendessen oder ins Kino gehen, ist es üblich, für sich selbst zu bezahlen. Die Schweden sind nicht gerne verschuldet.
  • Wenn jemand Geburtstag hat, schütteln Sie ihm die Hand. Zwei oder drei Küsse auf die Wange zu geben ist nicht üblich. Ein Kuss ist oft nur Intimen vorbehalten.
  • Wenn Sie jemanden besuchen möchten, vereinbaren Sie bitte vorher einen Termin. Ein spontaner unangemeldeter Besuch ist nicht erwünscht. Wenn Sie ein Problem haben, werden die Schweden keine spontane Hilfe anbieten. Aber wenn man sie fragt, sind sie bereit zu helfen. Sie sind etwas zurückhaltend, aber nicht weniger freundlich.
  • Sie verwenden bemerkenswert wenig Körpersprache in der Kommunikation. Stellen Sie sicher, dass Sie Augenkontakt halten.




  • Bunte skandinavischen Haeuser
    Suche nach Immobilien in allen Regionen Schwedens. Stugas, Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Bauernhäuser und Bauernhöfe in Süd- und Mittelschweden 

    Ich habe dieses Buch gekauft, um mich zu informieren, wie man in Südschweden ein Ferienhaus erwerben kann. Und kann nur sagen: Das Buch gibt den perfekten Überblick, ist dabei echt unterhaltsam geschrieben

    Rural kitchen utensils Die schwedische Küche ist als einfach bekannt mit einer wichtigen Rolle für Wild, Hackfleisch, Wurst, Fisch, Obst und Gebäck. Allerdings gibt es einige wichtige regionale Unterschiede. 
    Weitere Artikel