Wie verkaufen Sie Ihr Haus in Frankreich ?

Jos Deuling,  Sonntag, 7. April 2013

Hausverkauf in Frankreich - Kapitalertragsteuer

Beim Verkauf Ihrer Immobilie in Frankreich müssen Sie eine Steuer zahlen auf die Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis. Diese Steuer wird auf Französisch "la Taxe sur la Plus Value" oder auch einfach "Plus ­Value" genannt. Seit 1. Februar 2012 ist der Zeitraum, in dem die Plus ­Value Steuer berechnet wird, von 15 auf 30 Jahren verlängert worden. Weiterhin zahlen Einwohner der Europäischen Union seit dem 17 August 2012, nicht mehr 19%, sondern 34,5%. Möchten Sie mehr über diese Kapitalertragsteuer wissen, dann lesen Sie den Artikel .

Ihr Haus in Frankreich privat ohne Makler verkaufen.

In Frankreich zahlen Sie durchschnittlich 6% Maklercourtage. Sie können eine Menge Geld für die Vermittlung sparen, wenn Sie Ihr Haus privat verkaufen.

Wenn Sie Ihr Haus privat verkaufen möchten, ohne Intervention eines Maklers, dann können Sie kostenlos auf meiner Website inserieren. Wenn Sie Ihre Immobilie auf dem niederländischen oder belgischen Markt verkaufen wollen, dann können Sie ein kostenloses Inserat auf meiner holländischen Website schalten.

Wenn Sie dennoch Ihr Haus über einen Immobilienmakler verkaufen möchten, suchen Sie dann nach englischsprachigen Agenten in Ihrer Region mittels Google Maps: . Oder versuchen Sie, Ihre Immobilie über einen Niederländisch sprechenden Agenten zu verkaufen .

10 Tipps für den Verkauf Ihres Hauses in Frankreich

Hier ein paar Tipps für den Verkauf Ihres Hauses, Bauernhauses oder Ferienhauses in Frankreich. Ich habe nur 10 Tipps ausgewählt, in zufälliger Reihenfolge. Man könnte wahrscheinlich eine Liste mit 100 Tipps herstellen.

  1. Achten Sie darauf, dass das Haus und Garten ordentlich aussehen. Dies ist offensichtlich extrem wichtig. Der erste Eindruck ist sehr wertvoll, wenn unerwartet potentielle Käufer kommen um Ihr Haus zu besichtigen.
  2. Die Steuer auf die Renovierung des Ferienhauses kann man nur zurück bekommen, wenn die Renovierung durch einen zertifizierten Techniker durchgeführt wurde.
  3. Bis vor kurzem mußte man 19.6% MwSt. zahlen, wenn man eine Immobilie die nicht älter als 5 Jahre war, verkaufte. Eine Ruine, die man komplett umgebaut hatte, konnte durch die Französisch Steuer Behörde als Neubau betrachtet werden. Die Mehrwertsteuer für dieses "neue Haus" würde dann 19,6% betragen! Inzwischen hat es eine Änderung der Mehrwertsteuer gegeben und eines der Ergebnisse ist, dass Sie nicht mehr Mehrwertsteuer auf den Verkauf von Immobilien zu zahlen brauchen. Ausnahmen sind Immobilien, die "ab Plan" gekauft werden.
  4. Strom sollte vom Fachmann installiert werden. Stellen Sie sicher, dass der gesamte Strom im Haus durch eine französische Elektrofachkraft installiert wurde. Dies stellt sowohl ein Vorteil beim Verkauf als auch ein beruhigender Gedanke für die Käufer.
  5. Übergangs-Kredit "Prêt Relais". Wenn Sie ausziehen wollen, können Sie auf Nummer sicher gehen und Ihr aktuelles Haus zuerst verkaufen. Aber vielleicht ist ein "Prêt relais" auch eine Überlegung wert. Ein "Prêt relais" ist ein Übergangs-Kredit von zwei Jahren, normalerweise zu einem günstigen Zinssatz. Sie müssen Ihr Haus innerhalb von zwei Jahren verkaufen sonst bekommen Sie Probleme mit der Bank.
  6. Verkaufen Sie die Einrichtung getrennt. Wenn Sie Ihr Haus verkaufen, inklusive Einrichtung, planen Sie dann das Inventar separat zu verkaufen. Es macht einen Unterschied in der Steuer und ist auch ein Vorteil für die Käufer, weil diese weniger Notarkosten zahlen müssen. Der Angebotspreis muß realistisch sein, sonst bekommt man Probleme mit dem Finanzamt.
  7. Zwangsversteigerung. Wenn Sie gezwungen sind, Ihr Haus schnell zu verkaufen, dann müssen Sie akzeptieren, Ihr Eigentum unter dem geforderten Preis zu verkaufen. Sie gewinnen mehr potentielle Käufer mit einem Preis unter dem aktuellen Marktpreis. Wenn Sie auf ein hohes Angebot wetten und dann gezwungen sind, den Kaufpreis mehrmals zu mindern, dann können Käufer auf die Idee kommen, dass etwas mit dem Haus nicht stimmt.
  8. Beliebte Regionen. Beim Kauf einer Immobilie sollten Sie eigentlich sofort den Verkauf betrachten. Ein Haus in Zentral- Frankreich, zum Beispiel, ist schwerer zu verkaufen als ein Haus in Südfrankreich (Provence, Languedoc oder Cote d'Azur). Auch werden mehr und mehr Franzosen vom Land in die Stadt oder an die Küste ziehen. Wohnen am Meer ist sehr beliebt. Ein Haus in einer weniger beliebten Gegend ist viel schwieriger zu verkaufen als ein Haus am Meer.
  9. Zusätzliche Verkaufsargumente. Ein Haus in der Nähe eines internationalen Flughafens oder TGV-Bahnhof ist attraktiv für Ausländer. Menschen aus Großbritannien zahlten in der Vergangenheit, zum Beispiel, leicht 10% auf den Preis für diese Häuser. Nach der Kreditkrise, ist alles etwas vermindert aber die Nähe zu einem internationalen Flughafen oder TGV-Bahnhof ist immer noch ein deutliches Plus. Verwenden Sie diese Tatsachen als Verkaufsargument.
  10. Privat Verkaufen. Wenn Sie vorhaben, Ihre Immobilie privat zu verkaufen und Sie werben auf Websites, stellen Sie sicher, einige gute Bilder zu bekommen. Engagieren Sie einen professionellen Fotografen, der diese Bilder macht, denn der erste Eindruck zählt.



Dorf auf dem Lande, Frankreich
Suche nach französischen Immobilien und Immobilien zum Verkauf in allen Regionen Frankreichs. Wohnungen, Villen, Bauernhäuser, Gites, Bed & Breakfast zum Verkauf von Privat und Makler. 

Dieses Buch ist sowohl für Leute, die häufig in Frankreich zu Gast sind, als auch für jene, die dieses wundervolle Land zum ersten Mal besuchen, empfehlenswert. Es wird liebevoll darauf hingewiesen, wie man kleinere und größere Fettnäpfchen vermeiden kann, nationale Eigenheiten werden humorvoll beschrieben und auf's Korn genommen.

House for sale France Zwischen 1993 und 2015 haben wir mehrere Häuser in Frankreich gekauft. Wir haben auch viele niederländische Landsleute unterstützt beim Kauf einer Immobilie, indem wir sie rechtliche Beratung gaben und uns kümmerten um die Inspektion der Immobilie. Wir landeten in verschiedenen Situationen, sowohl in unseren eigenen Immobilientransaktionen als in denen unserer Kunden, die möglich gefährlich sind. Wir erwähnten diese Gefahren im Laufe der Jahre auf unserem Blog, aber wir haben sie für die  
Weitere Artikel